Grußwort
Sebastian Remelé

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Damen und Herren,

  Jutta Cize



Sehr geehrte Damen und Herren, Teilnehmerinnen und Teilnehmer (künftige und erprobte), geschätzte Kursleiterinnen und Kursleiter,


die Landestagung des Bayerischen vhs-Verbandes (bvv) fand am 1.12.2021 im virtuellen Raum statt. Neben der Wahl eines neuen Aufsichtsrates wurde auch über Strategien abgestimmt, die die Zukunft von Volkshochschulen beeinflussen werden.

In Bayern ist die außerschulische vhs-Bildung gesetzlich als integrativer Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge seit 75 Jahren verankert.
In einer aktuellen bvv Grundsatzerklärung heißt es: „Volkshochschulen verwirklichen einen ganzheitlichen Bildungsanspruch. Sie befähigen Menschen zukunftsgerichtet zu handeln, ermöglichen gesellschaftliche Teilnahme und setzen sich für ein demokratisches Miteinander ein. Daraus ergibt sich zwingend die Verantwortung der Volkshochschulen für die Verankerung des Themas „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in ihrer Bildungsarbeit.“ So positionieren sich die Volkshochschulen als kommunale Bildungspartner mit Blick auf nachhaltige Zukunftsgestaltung und Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Agenda 2030).

Für eine weitere verbandliche Strategie in Richtung digitaler Transformation sprach sich die Mehrheit der bayerischen Volkshochschulen aus. So sind Bildungsangebote über und zur Digitalisierung sowie zum Erwerb von Medienkompetenz Teil des vhs Bildungsauftrags. Mit den Angeboten trägt die vhs vor Ort zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur digitalen Souveränität der Menschen bei und wirkt einer digitalen Spaltung der Gesellschaft entgegen. Die Diskussion und die Urteilskraft über die Digitalisierung und ihre Folgen soll befördert werden.

Gerade heute in Zeiten der Pandemie ist es wichtig, Strategien, Visionen und Perspektiven zu entwickeln, um diesem permanenten Spannungsverhältnis, dieser eigenartigen Form der Erschöpfung etwas entgegensetzen zu können. Bleiben Sie deshalb neugierig auf Neues, pflegen Sie gute Gewohnheiten und festigen Sie eine „Fröhlichkeit im Herzen“ wie es Frau Dr. Angela Merkel beim Großen Zapfenstreich, der Ihr zu Ehren stattfand, zum Abschied ausdrückte.

Ich wünsche Ihnen beim Durchblättern des aktuellen vhs-Heftes, dass Sie Angebote entdecken und belegen werden, die Ihnen neue Perspektiven eröffnen und Ihrem Leben einen erfrischenden Impuls geben.






Kommen Sie gestärkt durch die Zeit!



 

 


unsere vhs-Kurse starteten im letzten Herbst vielversprechend. Von Oktober bis Dezember lernten wir dann die Bedeutung von 3G, 2G, 3Gplus, 2Gplus in der Corona-Pandemie kennen. Da ich das Grußwort im Dezember schreibe, lässt sich nicht abschätzen, was zur Zeit der Heftveröffentlichung gerade gilt. Die neue Variante Omikron gibt es schon, die Auswirkung lässt sich nur erahnen.

Leider haben wir im Laufe des letzten Semesters viele Entscheidungen sehr kurzfristig treffen müssen und damit auch so manchen verärgert. Die gesetzlichen Vorgaben waren zwar eindeutig aber auch äußerst kurzfristig für uns als kommunale Einrichtung umzusetzen. Gesundheitskurse mit Maskenpflicht und Testnachweis trotz 2G –Status, das schien uns unvereinbar, was es auch für sehr viele war, aber für einige eben nicht.
Wie unser kommendes Frühjahr-Sommersemester laufen wird, das bleibt abzuwarten.
Bitte denken Sie mit und klären Sie zu Kursbeginn mit Ihren Kursleitungen, unter welchen Bedingungen Sie alle den Kurs fortsetzen würden und unter welchen nicht. Dann können wir dieses Stimmungsbild abrufen, wenn neue gesetzliche Vorgaben eintreten und die vhs schnell handeln muss.

Das neue Programm liegt in Ihren Händen. Viele Kurse pausieren. Trotzdem können wir Ihnen 730 Angebote machen, davon auch einige online. Das Foto der Titelseite von Ingrid Dreyer entstand übrigens im Rahmen eines vhs-Fotoworkshops unter der Leitung von Alexander Saiz im Sommer 2021, worüber wir uns sehr freuen.
Wir danken unseren Kooperationspartnern und Inserenten, unseren Förderern wie der Oskar-Soldmann-Stiftung und dem vhs Förderverein für ihre Unterstützung und das Engagement.
Wir danken dem vhs-Beirat, hier vor allem den Vertretungen von Teilnehmer/innen und Kursleitungen, für den Rückhalt und die Bereitschaft, Entscheidungen der vhs mitzutragen.
Wir danken allen unseren Kursleitungen, die freudig und gewissenhaft ihrer Lehrtätigkeit bei uns nachgehen und auch unangenehme Zusatzaufgaben (Kontrolle des Impfstatus) aufgrund der aktuellen Brisanz und gesetzlichen Vorgaben übernehmen.
Ich danke dem vhs Team, das flexibel, fleißig und zuverlässig alle Höhen und Tiefen meistert, vom Homeoffice aus die Aufgaben managt, Fortbildungen online besucht, Beratungen unter strengen Hygienestandards durchführt, trotz Einsatz im Gesundheitsamt und erforderlicher beruflicher Zusatzqualifikation gerne die vhs-Arbeit weiter verrichtet und in unzählbar vielen Telefonaten erklärt, richtigstellt, informiert, motiviert...

Bleiben wir gesund und flexibel!

Es grüßt Sie das Team der Volkshochschule und seine Leiterin
 

Ihr
Sebastian R e m e l é
Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt
  Ihre
Jutta   C i z e
Volkshochschule Schweinfurt  

Volkshochschule der Stadt Schweinfurt

Schultesstraße 19b | 97421 Schweinfurt
09721 - 515444
09721 - 515445
vhs@schweinfurt.de
Öffentl. Parkmöglichkeiten in Nähe der Schultesstraße

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 08:30 bis 12:00 Uhr
und Donnerstag von 15:00 bis 17:00 Uhr