Projekt Integration

Integration in Schweinfurt

Auf Nachfrage vermittelt die vhs gerne Tages-Seminare für Gruppen, Schulen, Vereine, Betriebe zu Themen der interkulturellen Verständigung
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Leiterin der vhs, Jutta Cize, Tel.: 09721 51-5433

Folgende Themen sind denkbar:

  • Interkulturelle Kompetenz in Beruf und Alltag
  • Kooperatives Lernen in multikulturellen Gruppen
  • Interkulturelle Kompetenz für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

  • Kommunale Bildungskoordination für Neuzugewanderte
    Die Bildungslandschaft in der Stadt Schweinfurt ist breit gefächert und vielschichtig. Sie reicht von frühkindlichen und schulischen Angeboten über Weiterqualifizierung und Sprachkurse bis hin zu den unterschiedlichsten ehrenamtlichen Begegnungs- und Lernmöglichkeiten.
    Aufgabe der Bildungskoordination ist es, in diesem breiten Feld mehr Transparenz und damit besseren Zugang zu den Bildungsangeboten zu schaffen. Viele der Angebote in Schweinfurt sind Regelangebote, die von allen genutzt werden können. Das bedeutet, dass Neuzugewanderte sehr gut in bereits bestehende Möglichkeiten integriert werden können und so möglichst schnell Anschluss finden können. Bei der Vielzahl der Akteure spielt aber auch die Vernetzung und die Funktion als Multiplikator eine entscheidende Rolle. Die Homepage www.willkommen-in-schweinfurt.de wurde im Rahmen des Projektes, das vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft gefördert wird, entwickelt. Die Website ist für Geflüchtete, Asylbewerber, Bürger anderer EU-Staaten oder der Welt, die seit kurzem in Schweinfurt leben und Fragen zu Bildung und Deutschlernen in Schweinfurt haben. Zudem ist sie für Einrichtungen, Organisationen und Bildungsträger in Schweinfurt gedacht, die Angebote im Bereich Bildung für Neuzugewanderte haben.
    Stadt Schweinfurt "gerne daheim in Schweinfurt": Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte
    Dilek Öznur, Telefon: 09721 / 51 6845, Email: dilek.oeznur@schweinfurt.de
    Weitere Ansprechpersonen in der Stadt Schweinfurt bei „gern daheim in Schweinfurt“ sind:
    Matthias Kreß (Leiter u. Integrationsbeauftragter der Stadt, Tel.: 09721/ 516843) und Erika Ketschik (Geschäftsführerin des Integrationsbeirates, Tel.: 09721/ 516844)

  • Infothek „Lesen – Schreiben – Rechnen“
    Im Mehrgenerationenhaus der Diakonie Schweinfurt gibt es das kostenlose Angebot Infothek „Lesen - Schreiben - Rechnen“. Hier erfahren Betroffene, Angehörige, Interessierte, Ehrenamtliche oder auch Arbeitgeber alles zum Thema Lesen, Schreiben und Rechnen lernen für Erwachsene.
    Auskunft unter der Tel.: 0162 7915757, Luisa Mühlstein, freitags im Mehrgenerationenhaus Schweinfurt “Treffpunkt Mitte“

  • Deutsch lesen-verstehen-sprechen - Die Tageszeitung gemeinsam lesen
    Der Kurs richtet sich an alle, die schon ein wenig Deutsch (etwa auf dem Niveau A1/A2) können. Er ist als Ergänzung zu anderen Sprach- und Integrationskursen gedacht, die ehrenamtlich oder auch hauptamtlich angeboten werden. Indem wir zusammen Zeitungsartikel lesen und darüber reden, werden wir unseren Wortschatz vergrößern, das Sprechen üben, die sprachliche Richtigkeit der eigenen Aussagen verbessern und zugleich so manches über den Alltag und die Lebenswirklichkeit hier in Deutschland erfahren.
    Mit Unterstützung des Schweinfurter Tagblatts, Teilnehmergebühren decken ausschließlich die Nebenkosten der vhs.
    Dr. Dorothee Wittmann-Klemm
    Di ab 12.3. 5 mal vhs
    9.30-11 Uhr Schultesstr. 19b
    Kurs-Nr. 11200 5 €

  • Multikultureller Gesprächskreis
    Seit Jahren treffen sich türkische und deutsche Frauen zu regelmäßigen Gesprächen. An diesen Abenden haben sie festgestellt, dass die Lebenswege deutscher und türkischer Frauen gar nicht so unterschiedlich sind, wie es auf den ersten Blick aussieht. In unserem Gesprächskreis werden wir uns näher kennenlernen und vielleicht ein Stück des Wegs gemeinsam gehen. Auch wenn sich einige Frauen schon lange kennen, freuen wir uns auf "neue" Frauen.
    Die Treffen finden immer am letzten Mittwoch im Monat, 19.30-21.45 Uhr im IBF (das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen e.V. befindet sich in der Oberen Str. 14) statt.
    Ingrid Koch-Stuchels
    Mi ab 27.3. 5 mal IBF
    19.30-21.45 Uhr Obere Str. 14
    Kurs-Nr. 11203 gebührenfrei

  • Frauentreff: Lebenswirklichkeit in Bayern
    Ein vom Staatsministerium gefördertes Projekt des Sozialdienstes katholischer Frauen bietet wöchentlich in Schweinfurt kulturelle Veranstaltungen für anerkannte Frauen und Kinder mit Migrationshintergrund an, um die deutsche Lebenswirklichkeit erfahrbar zu machen. Es wird zusammen gekocht, gebacken, gesungen, man ist zusammen kreativ; es werden Ausflüge in die nahe und ferne Umgebung unternommen, auch Theater, Kino und Zoo gehören dazu. Der Treff findet immer montags statt.
    Aktuelle Veranstaltungen sind auf der Facebook-Seite "Frauentreff - Lebenswirklichkeit in Bayern - Schweinfurt" zu finden. Dort wird auch bekannt gegeben, falls Termine ausfallen. Weitere Infos erfahren Sie unter herbst@skf-schweinfurt.de.
    Kurs-Nr. 11204 gebührenfrei

  • „Gerne daheim in Schweinfurt“
    Die Stadt Schweinfurt unterstützt Schweinfurter Migrantenselbstorganisationen bei der Konzeption von Schulungen für Mitglieder und Verantwortliche in den Vereinen. Angebote werden nach dem jeweiligen Bedarf gemeinsam entwickelt.
    Information: Matthias Kreß (Integrationsbeauftragter der Stadt, Tel.: 09721/ 516843) und Erika Ketschik (Geschäftsführerin des Integrationsbeirat, Tel.: 09721/ 516844), Kerstin Surauf (Bildungskoordinatorin, Tel.: 09721/ 516847) sowie Dilek Öznur (Tel.: 09721/ 516845)

  • MiMi – Mit Migranten für Migranten – interkulturelle Gesundheit
    Geschulte Gesundheitsmediator/innen informieren muttersprachlich ihre Landsleute über das deutsche Gesundheitssystem und verschiedene Themen der Gesundheitsförderung und Prävention. Die MiMi-Gesundheitskampagnen können derzeit in 21 Sprachen (Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Kroatisch, Kurdisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Somali, Spanisch, Tigrinya, Türkisch, Twi und Urdu) angeboten werden.
    Als Themen stehen das deutsche Gesundheitssystem, Ernährung und körperliche Bewegung, Gefahren des Alkoholkonsums, Gesundheitsrisiko Rauchen, Familienplanung und Schwangerschaft, Alter, Pflege und Gesundheit, Zahngesundheit, Seelische Gesundheit, Umgang mit Medikamenten, Vorsorgemaßnahmen und Früherkennung, Diabetes, Impfen und Seelische Gesundheit und Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen sowie Kindergesundheit zur Verfügung.

    Das Gesundheitsprojekt „Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Bayern“ (MiMi Bayern) wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, den Betriebskrankenkassen in Bayern sowie dem Unternehmen MSD SHARP & DOHME GmbH gefördert. Neben dem IBF als örtlichen Träger unterstützt die Stadt Schweinfurt mit der Volkshochschule, dem Projekt „gerne daheim in Schweinfurt“ und der Lokalen Agenda 21 sowie das Gesundheitsamt des Landkreises Schweinfurt dieses Projekt.
    Information und Anfragen:
    Anne Wolf-Montag (IBF e. V.), 09721/4727279 anne.montag@web.de

    Das Ethno-Medizinische Zentrum e. V. führt das MiMi-Projekt als Projektträger gemeinsam mit dem Interkulturellen Begegnungszentrum für Frauen e. V. als örtlichen Projektpartner und Anlaufstelle in Schweinfurt durch.

  • Bildungslotsen Schweinfurt – Migranten helfen Migranten
    In muttersprachlichen, kostenlosen Veranstaltungen informieren geschulte Lotsinnen und Lotsen zu den Themen „Das bayerische Bildungssystem – Kindertagesstätten und Schule“, „Das duale Ausbildungssystem – Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen“, „Berufsvorbereitung in der Schule“, „Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche“, „Betreuungs- und Fördermöglichkeiten“, „Einflussmöglichkeiten der Eltern“, „Zukunftsberufe“.
    Darüber hinaus begleiten die Lotsinnen und Lotsen ihre Landsleute zu Bildungs-Events (Fachmessen, Tagungen, Vorträge etc.) oder bei wichtigen Gesprächen mit Bildungseinrichtungen und übersetzen im Bedarfsfall.

    Als Sprachen stehen derzeit Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Kurdisch, Persisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Türkisch, Twi, Urdu und Usbekisch zur Verfügung.

    Das Bildungslotsenprojekt „Migranten helfen Migranten“ wird von der Stadt Schweinfurt (gerne daheim in Schweinfurt) gefördert. Projektträger ist das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen e. V.. Als lokale Kooperationspartner unterstützen die Agentur für Arbeit Schweinfurt, die Gesellschaft für berufliche Förderung mbH, die Handwerkskammer Unterfranken, die Kreishandwerkerschaft Schweinfurt, die IHK Würzburg-Schweinfurt, der Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt, das Jobcenter und das Jugendamt der Stadt Schweinfurt sowie das Staatliche Schulamt Schweinfurt das Projekt.
    Auch hier: Information und Anfragen
    Anne Wolf-Montag (IBF e. V.), 09721/4727279 anne.montag@web.de


Volkshochschule der Stadt Schweinfurt

Markt 1 | 97421 Schweinfurt
09721 - 515444
09721 - 515445
vhs@schweinfurt.de
Öffentl. Parkmöglichkeiten in Nähe der Schultesstraße

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 08:30 bis 12:00 Uhr
und Donnerstag von 15:00 bis 17:00 Uhr